AIKB: Soziale Netzwerke, Bewegungen und Populismus.

Die Digitalisierung nahezu aller Lebensbereiche bringt uns nicht nur überall und jederzeit verfügbare Katzenvideos – Neben allerlei
Annehmlichkeiten, die sie uns bringt, verändert sie Gesellschaften, deren Vernetzungen, die Kommunikation unter Individuuen und die Zurichtung dieser Individuen durch die Gesellschaft.

Dass soziale Medien eine nicht zu verachtende Rolle im politischen Geschehen eingenommen haben, ist nicht mehr zu übersehen. Als Beispiele seien an dieser Stelle Propagandaaktionen der Alt-Right-Bewegung in Nordamerika bzw. der „Neuen Rechten“ und der Identiären Bewegung in Europa sowie gezielte Manipulation des Daten- und Informationsflusses als Teil rechter Wahlkampfbestrebungen, genannt.

Wie werden also soziale Medien durch verschiedene Akteur*innen genutzt?
Was bedeutet das für verschiedene politische Akteur*innen?
Welche Möglichkeiten und Gefahren bieten die Entwicklungen für eine radikale Linke?

Diese Fragen möchten wir mit euch bei der nächsten Antifa-info-Kneipe in Bonn diskutieren. Wir treffen uns am Samstag, den 4 November um 19:00 Uhr im Buchladen Le Sabot (Breite Str. 76, 53111 Bonn) und beginnen mit einem Vortrag von Max Schnetker* zu Sozialen Netzwerken und Populismus, um dann anschließend in die Diskussion einzusteigen.

*Max Schnetker beschäftigt sich u.a. mit den Auswirkungen der
Digitalisierung auf Gesellschaft und ist Teil der Redaktion Tsveyfl –
Dissensorientierte Zeitschrift. Dort veröffentlichte er zuletzt auch
einen Artikel zum Thema Herrschaft & soziale Medien (Herrschaft in Zeiten sozialer Medien)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>