13.12: Gegen die Vernetzung rechter Strukturen

Wir stellen uns quer! Gemeinsam gegen die Vernetzung rechter Strukturen!

Am 13.12 findet im Haus der Bonner Burschenschaft der Raczeks eine besorgniserregende Veranstaltung statt:

Ein Vortrag zum „Aufbau einer Jugendbewegung“, Referent ist Andreas Karsten von Kontra Kultur Halle, dem Hausprojekt der Identitären Bewegung (IB) in Halle (Saale).

Die ultrarechte Burschenschaft der Raczeks ist bekannt durch Forderungen wie beispielsweise nach dem Verbot der Aufnahme von Studenten in die Deutsche Burschenschaft, die „nicht dem deutschen Stamm“ angehören („Ariernachweis“). Außerdem sind diverse Mitglieder in rechter parlamentarischer sowie außerparlamentarischer Politik der Gegenwart und Vergangenheit in Erscheinung getreten – von AfD-Landesvorsitzenden bis zu Mitgliedern des rechtsterroristischen AB Mittelrhein und der 1995 verbotenen FAP. Die Identitäre Bewegung ist ein zwar personell noch kleiner, aber wirkmächtiger Teil der außerparlamentarischen Neuen Rechten und ist gerade dabei, sich in der BRD als Institution des hippen rechten „Befreiungskampfs“ zu etablieren.

Das Treffen am 13.12 hat dabei für beide Seiten strategisches Potenial:

Die IB braucht neue Standbeine und Unterstützer in der BRD, die Raczeks suchen Wege zu noch mehr politischem Einfluss.

Wir aber werden ein solches Treffen nicht stillschweigend hinnehmen oder tatenlos zusehen, wie sich rechte Kader vernetzen und ihre Strukturen ausbauen, um ihre Ideologie in die Gesellschaft und auf die Straße zu tragen.

Daher rufen wir euch auf, am 13.12. um 18.30 Uhr zum Hofgarten vor der Uni Bonn zu kommen, um gemeinsam ein entschiedenes Zeichen gegen Rassist*innen zu setzen!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>